gaby-baldiskaite-3_4IVnwmC84-unsplash

So kommt Ihre Haut gut durch den Winter

ARIANE AEBERSOLD-VOGEL

ARIANE AEBERSOLD-VOGEL

Kosmetikerin EFZ

Unangenehm trockene Haut in der kalten Jahreszeit?
Ich verrate Ihnen, mit welcher Pflege Ihre Haut auch im Winter geschmeidig und schön bleibt.

Draussen ist es kalt und windig, drinnen warm und trocken: Im Winter wird unsere Haut arg strapaziert. Sie erhält weniger Feuchtigkeit, trocknet aus und wird spröde. Bei tiefen Temperaturen produziert der Körper auch weniger Talg. Damit die Haut geschmeidig bleibt, benötigt sie im Winter mehr Fett und Feuchtigkeit.

Erstens

Wir sollten eine reichhaltigere Gesichtscreme für die tägliche Pflege verwenden. Bei einer Schneewanderung kann auch ein Hautöl helfen. Es bildet eine dünne Schutzschicht auf der Haut, hält die Kälte ab und sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit auf der Haut nicht zu stark verdunstet.

Zweitens

Apropos Schneewanderung: Spaziergänge an der frischen Luft tun Körper und Seele gut. Ein Tipp für alle, die es sich einrichten können: Täglich eine halbe Stunde spazieren gehen sorgt für eine bessere Durchblutung der Haut und einen besseren Teint. Wichtige Nährstoffe gelangen dadurch einfacher an strapazierte Stellen. Vorausgesetzt die Haut wurde vorgängig geschützt. 

Entspannende Gesichtspflege

Gönnen Sie sich in den Wintermonaten hin und wieder eine wohltuende und entspannende Gesichtspflege im Studio von Lagooma Kosmetik. Sie erhalten eine Behandlung, die individuell auf Ihren ganz persönlichen Hauttyp abgestimmt ist.

Zu den Angeboten

Drittens

Bevor wir Gesichtscreme oder Öl auftragen, sollten wir die Haut mit einer sanften, reinigenden Lotion vom Schmutz des Alltags befreien. Dazu verwenden wir lauwarmes, nicht zu heisses Wasser. Zwischendurch darf’s auch ein schonendes Peeling sein.

Viertens

Lange heisse Schaumbäder sind im Winter nicht empfehlenswert. Unsere Haut beginnt im heissem Wasser schnell auszutrocknen. Wer hin und wieder dennoch nicht auf ein gemütliches Bad verzichten kann (was absolut verständlich ist), verwendet am besten ein rückfettendes natürliches Öl als Badezusatz.

Fünftens

Zur Hautpflege im Winter gehört auch die gesunde Ernährung. Vitamine aus Früchten und Gemüse, genügend Wasser oder Früchte- und Kräutertee – das sind die Dinge, die ein gesundes Hautbild auch im Winter unterstützen.

Bild: Unsplash

mehr interessante beiträge: