pexels-photo-3756167

Lästige Haare mit Zucker, Wasser und Zitrone entfernen

ARIANE AEBERSOLD-VOGEL

ARIANE AEBERSOLD-VOGEL

Kosmetikerin EFZ

Haarfrei in die sonnigen Tage starten.

Sowohl Frauen als auch Männer legen gleichermassen Wert auf eine glatte Haut – insbesondere an den heissen Sommertagen. Das Entfernen von Körperhaaren liegt im Trend.

Zucker, Wasser und Zitronensaft: Diese drei natürlichen Zutaten verwende ich bei Lagooma Kosmetik für die Haarentfernung. Dabei werden die Körperhaare mit Hilfe einer zähflüssigen Paste, dem sogenannten «Zuckerwachs», von der Haut entfernt. Das Verfahren nennt sich «Sugaring».

Schon Kleopatra setzte auf «Sugaring»

«Sugaring» ist eine effektive Alternative zum herkömmlichen «Waxing». Und vollkommen natürlich: Man könnte den Zuckerwachs auch essen. Die Methode ist nicht neu: Im arabischen Raum enthaart man seine Haut seit sehr vielen Jahren auf diese Weise. Angeblich soll bereits die ägyptische Königin Kleopatra das «Sugaring» gekannt haben.

Vor der Anwendung knete ich den Zuckerwachs so lange, bis er geschmeidig ist und erwärme ihn in der Hand auf Körpertemperatur. Anschliessend streiche ich den Zuckerwachs mit den Fingern auf die Haut und ziehe ihn ruckartig wieder ab.

Das sind die Vorteile von «Sugaring» gegenüber anderen Enthaarungs-Techniken:

  • Es kann an allen Körperstellen punktgenau angewendet werden
  • Die Haare werden nicht «abgebrochen», sondern in Wachstumsrichtung ausgerissen
  • Das Verfahren wird von den meisten Menschen als weniger schmerzhaft wahrgenommen
  • Es eignet sich auch für sehr empfindliche Haut
  • Auch bei Hauterkrankungen wie Schuppenflechte oder Neurodermitis ist «Sugaring» anwendbar
Jetzt Haare entfernen lassen

Melden Sie sich für eine professionelle und schonende Haarentfernung bei Lagooma Kosmetik an.

Damen | Herren | Jugendliche

Zuckerwachs: vegan, umweltfreundlich, hautschonend

Nach dem «Sugaring» bleibt die Haut für etwa 4 bis 6 Wochen glatt. Wann ein neuer Termin notwendig wird, ist abhängig davon, ab welcher Länge Sie die Haare stören. Wer regelmässig Zuckerwachs anwendet, kann die zeitlichen Abstände zwischen den Behandlungen ausdehnen.

Warum das so ist? Jedes Haar hat eine eigene Wachstumsphase. Deshalb hat man zu Beginn einen engeren Intervall der Termine. Wendet man «Sugaring» regelmässig an, wachsen die Haare bald feiner und dünner nach.

Vor der Behandlung mit Zuckerwachs sollten Sie sich rund eine Woche nicht mehr rasieren oder epilieren. Ich empfehle Ihnen, 2 Tage vor der Behandlung ein Peeling durchzuführen. Das erleichtert es, die Haare zu entfernen. Verwenden Sie vor der Behandlung keine Creme.

Zuckerwachs ist vegan und deshalb auch umwelt- und tierfreundlich. «Sugaring» ist die perfekte Lösung für alle, die weder rasieren noch epilieren möchten und eine schonendere Haarentfernung als die herkömmliche «Waxing»-Methode ausprobieren möchten.

Naturkosmetik für die tägliche Hautreinigung

Pflegen Sie Ihre Haut nach dem «Sugaring» (oder anderen Enthaarungsmethoden) mit milder Naturkosmetik. Ich empfehle Ihnen folgende Produkte aus dem Online-Shop von Lagooma Kosmetik:

Farfalla Mandarine Feuchtigkeitsspendende Körperlotion
Farfalla Berglavendel Körperlotion
Farfalla Bio-Pflegeöl Aprikosenkern / Mandel

Bild: andreapiacquadio/Pexels