pexels-cottonbro-4004460

6 Tipps für gepflegte Füsse im Sommer

ARIANE AEBERSOLD-VOGEL

ARIANE AEBERSOLD-VOGEL

Kosmetikerin EFZ

Sind Ihre Füsse schon parat für den Sommer?

Mit diesen praktischen Tipps halten Sie Ihre Füsse das ganze Jahr über gepflegt – auch im Sommer:

1. Duschen, Abtrocknen, Eincremen

Duschen Sie Ihre Füsse regelmässig gründlich ab und reinigen Sie auch die Räume zwischen den Zehen. Wichtig ist, die Füsse nach der Dusche gut abzutrocknen. Über feucht-nasse Zehenzwischenräume in luftundurchlässigen Socken oder Schuhen freuen sich Pilze und Bakterien. Ich empfehle Ihnen zudem, Ihre Füsse  regelmässig einzucremen. Pflegecremes dämmen die Bildung von Hornhaut ein. Übrigens, wenn wir schon dabei sind: Warm-kalte Wechselduschen sind eine einfache Methode für schöne Beine. Sie fördern die Durchblutung.

Pflegeprodukte für Ihre Füsse

Bestellen Sie im Online-Shop von Lagooma Kosmetik ausgesuchte Pflegeprodukte aus Naturkosmetik. 

Zum Online-Shop

2. Hornhaut behutsam entfernen

Wichtig beim Entfernen von Hornhaut: Gehen Sie behutsam vor und rubbeln Sie nicht zu viel Hornhaut weg. Auch wenn uns eine dicke Schicht aus Hornhaut an den Füssen nicht gefällt, erfüllt sie doch auch eine Schutzfunktion. Wenn wir so viel Hornhaut entfernen, dass sich gar kleine Wundstellen bilden, kann das schmerzhaft werden. Bei der Heilung kann sich dann sogar zusätzliche Hornhaut bilden. Ich empfehle Ihnen, die Hornhaut mit einem Hornhautschwamm, Bimsstein oder einer Hornhautfeile zu entfernen. Hände weg vom Hornhauthobel: Damit kann es leicht zu Rissen und Verletzungen kommen.

3. Fussnägel nicht zu stark kürzen

Um die Fussnägel zu kürzen, verwenden Sie am besten einen Nagelknipser oder eine Nagelschere. Die Nägel sollten nicht zu stark gekürzt und auch nicht abgerundet werden. Das kann nämlich rasch dazu führen, dass sich das Nagelbett entzündet oder die Nägel einwachsen. Anschliessend ans Kürzen mit dem Knipser oder der Schere können Sie Ihre Nägel mit einer Nagelfeile noch etwas in Form schleifen. Seien Sie vorsichtig, damit Sie sich nicht verletzen.

4. Eine Pediküre geniessen

So läuft die Fusspflege im Lagooma-Studio ab: Ein lauwarmes Fussbad zum Start sorgt dafür, dass die Haut an Ihren Füssen und die Zehennägel weich werden. Eine Badeessenz mit ätherischen Ölen versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Nach dem Fussbad kürze ich Ihre Zehennägel und bringe sie in Form. Die Nagelhaut wird von mir ebenfalls sanft gekürzt oder zurückgeschoben. Als Nächstes widme ich mich der Hornhaut an Ihren Fersen. Fast zum Schluss der Behandlung erhalten Sie eine entspannende Fussmassage. Ich verwende dazu eine Fusscreme mit natürlichen Inhaltsstoffen, die die Haut angenehm geschmeidig werden lässt. Wer mag, kann sich die Fussnägel mit einer Farbe nach Wahl lackieren lassen.

Individuelle Fusspflege buchen

Gönnen Sie Ihren Füssen bei Lagooma Kosmetik eine Pediküre und stimmen Sie sich auf die warmen Sommermonate ohne Socken ein. 

Für Damen | Für Herren | Für Jugendliche

5. Barfuss laufen

Laufen Sie schon im Frühling öfter mal barfuss. Das fühlt sich gut an, fördert die Durchblutung der Fusssohle und Unterschenkel, kräftigt die Muskeln, Gelenke und Bänder. Ziehen Sie einfach mal in der Mittagspause oder beim Spaziergang im Park kurz Schuhe und Socken aus und spazieren Sie barfuss im Gras. Nicht übertreiben: Gewöhnen Sie Ihre Füsse an die neue Situation. Nach und nach können Sie auch neue Unterlagen ausprobieren.

6. Sonnenschutz nicht vergessen

Ein Sonnenbrand an den Füssen kann sehr unangenehm sein. Die Haut auf dem Fussrücken ist dünn und reagiert empfindlich auf zu viel Sonne, Leider werden die Füsse beim Eincremen aber immer wieder vergessen. Wenn Sie es sich auf der Sonnenliege bequem machen, denken Sie unbedingt auch an die Fusssohlen. Zwar verhindert die Hornhautschicht oft einen Sonnenbrand, weil sie fast keine UV-Strahlen durchlässt. Aber das funktioniert nicht immer.

Viel Spass mit Ihren Füssen in der sockenfreien Sommerzeit!

Bild: pexels/@cottonbro